Dienstag, 20. Januar 2015

Der Prinz der Dolomiten

 Prinz der Dolomiten  
Für einen guten Start ins Jahr 2015

Der Prinz der Dolomiten

So viel liegt in uns drin, verborgen, bereit zu erwachen...
in Kindern, in Erwachsenen, in Kulturen, in Kontinenten


Herzlich willkommen zu dieser Geschichte, liebe Freunde.

Es ist eine Geschichte, wie sie in den Tälern des Trentino gerne erzählt wird, wenn die Nonna am grossen Holzfeuer stundenlang die Polenta rührt, bis sie am Abend so würzig und nach Rauch duftend wie Brot auf dem Teller liegt. 

Beim Warten auf das feine Nachtessen schauen die Kinder durch die kleinen Fenster hinaus ins tief verschneite Tal. So wunderbar, in einer warmen Stube sitzen zu können und das Knistern des Feuers zu hören, in froher Erwartung darauf, dass der Nonno irgendwann seine Pfeife anzündet und auf dem warmen Bänklein des Kachelofens zu erzählen beginnt ... 

Wenn die Kinder den Kopf etwas drehen, können sie um die Ecke des Hauses einen der grossen Gipfel der Dolomiten sehen, und dann kommen ihnen immer die Zipfelmützen der kleinen Leute in den Wäldern in den Sinn... 

So fühlt es sich an, wenn wir uns wohl fühlen - denken wir daran, wenn wir die Menschen sehen, die kein Zuhause haben. 


Zürich, im Januar 2015                               Puran

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen