Freitag, 9. Mai 2014

Hans Zickendraht (1914-2002)

Hans Zickendraht 
war ein lieber Freund, viele Jahre lang.

In Basel aufgewachsen, Sohn eines Radiopioniers, war er ein kreativer Geist, der mit Witz und Hartnäckigkeit zum Filmpionier in der Schweizer Armee wurde während des zweiten Weltkrieges.

Er verliebte sich in eine junge holländische Frau, die als Flüchtling in die Schweiz gekommen war, und mit ihr zusammen schuf er sein Leben lang wunderbare Filme, fiel manchmal auf die Nase, stand wieder auf und bewahrte sich sein ganzes Leben lang eine Frische im Denken und Fühlen, die bewundernswert ist.

Als Hans Zickendraht im Pflegeheim Rehalp in Zürich lebte, schon weiter über achtzig, da sammelten wir gemeinsam seine Lebenserinnerungen und machten drei Büchlein daraus - hier sind sie...
Liebe Freunde, es ist unmöglich, sich Hans Zickendraht vorzustellen ohne den 'Symbolosophen' - einen Freund, den er sich geschaffen hatte, wenn es schwierig wurde:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen